Der Weihnachtsmann verkleinert sich

Es geht auf die Weihnachtszeit zu. Das Jahr nähert sich dem Ende und für den Weihnachtsmann beginnt nun die stressigste Zeit des Jahres. Aber auch so scheint der liebe ältere Herr mit dem Rauschebart 2020 ziemlich beschäftigt gewesen zu sein. Langsam kommt nämlich auch er in das Alter, in dem die Knochen nicht mehr so wollen, wie er es gerne hätte. Ein neues Zuhause musste her.

Lieber Weihnachtsmann, wie war denn Ihr 2020?

Ach, fragen Sie lieber nicht. Ich bin beim Trainieren meiner Rentiere vom Schlitten gefallen. Seitdem zwickt und zwackt es in der Hüfte. Es macht keinen Spaß mehr, die Treppen hinauf in mein kuscheliges Wohnzimmer zu steigen. Also habe ich beschlossen, mir ein kleineres Haus hier am Nordpol zu suchen.

Ach, das ist ja interessant. Haben Sie das allein gemacht?

Eigentlich hatte ich das vor, aber zwischen dem ganzen Wunschzettel lesen, Spielzeug basteln und Rentiere trainieren blieb mir einfach keine Zeit dazu. Außerdem hatte ich keine Lust, dass so viele Menschen mein sorgsam gepflegtes Haus besuchen. Also habe ich den Maklerelf gefragt, ob er mir helfen kann.

Oh, ein Maklerelf? Wie konnte er denn helfen?

Der Maklerelf hat mir sämtliche Arbeiten abgenommen. Erst hat er mein Haus bewertet. Ich hatte keine Ahnung, wie viel so eine Immobilie am Nordpol wert sein kann. Da man aber von mir aus überall hinfliegen kann, war es in einer Top A-Lage. Dann wurden Fotos gemacht und ein Exposé angefertigt. Das gehört wohl alles zur sogenannten Vermarktung. Am Ende fand der Maklerelf drei geeignete Interessenten. Einer entschied sich dann für mein Haus. Das ging alles sehr schnell.

Das klingt ja wirklich toll. Wo wohnen Sie denn jetzt?

Ich habe mich für ein barrierefreies, kleines Haus entschieden. Treppen muss ich nun nicht mehr steigen und den großen Eisblumengarten muss ich auch nicht mehr versorgen. Auch Ärzte und Supermärkte sind gleich um die Ecke. Am Ende war sogar noch so viel Geld übrig, dass ich mir einen bequemen neuen Sitz für meinen Schlitten leisten konnte mit so einem Gurt dran. Aus dem Schlitten fallen kann ich nun nicht mehr. Jetzt kann es also losgehen mit dem Geschenkeverteilen.

Vielen Dank lieber Weihnachtsmann, dass Sie sich die Zeit genommen haben!

Sollten auch Sie auf der Suche nach einer neuen Immobilie sein, dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Wollen Sie dem Weihnachtsmann weiter in seine Welt folgen? Dann schauen Sie doch mal hier:

https://www.noradsanta.org/

https://www.youtube.com/watch?v=_bSOAxrrq_w

https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/coronavirus–wenn-der-weihnachtsmann-im-homeoffice-arbeitet-9521990.html

 

Foto: © koya979/Depositphotos.com

Benötigt man wirklich einen Erbschein?

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Immobilie geerbt und möchten diese nun verkaufen. Leider liegt aber kein notariell beglaubigtes Testament vor. In diesem Fall benötigen Sie zum Nachweis der Erbfolge einen Erbschein. Liegt im […]

Weiterlesen

Patchworkfamilie: Immobilienerbe besser mit Testament regeln

Was erbt eigentlich das Kind meiner Partnerin und was meine Tochter aus erster Ehe? Auch Patchworkfamilien machen sich häufig zu wenig Gedanken über das Erbe. Dabei kann es gerade in diesem Lebensmodell schnell zu Ungerechtigkeiten kommen. Experten raten deshalb zu einem Testament. Rechtsexperten raten im Fall einer Patchworkfamilie zu einem Testament. Denn nach der gesetzlichen…

Weiterlesen

Kinder, Küche, Kaufvertrag? – Besser mit Profi-Makler verkaufen

Auf den Spielplatz gehen, das Baby wickeln, Essen kochen, aufräumen, die Kinder ins Bett bringen und danach noch schnell das Haus verkaufen? Wer sich das zutraut, verdient alle Achtung – aber trotzdem ist es keine […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Ihr Anliegen ist bei uns Chefsache!

Karima Wolffheim

Inhaberin

040-460 59 39 kwolffheim@wolffheim.de

Martin Wolffheim

Inhaber

040-460 59 39 mwolffheim@wolffheim.de
Ihr Anliegen ist bei uns immer Chefsache!